Sollte man Babys schreien lassen?

Die Antwort lautet definitiv: „Nein!“

Wenn Säuglinge schreien und weinen, dann nicht um ihre Eltern willentlich in den Wahnsinn zu treiben, sondern weil sie etwas brauchen. Ein Baby hat die primären Bedürfnisse nach Sauberkeit, Nahrung und Bindung. Es ist zu 100% von Dir abhängig, es kann sich noch nicht einmal selbst kratzen.

Da es nicht sprechen kann, kann es das Bedürfnis oder Unwohlsein, nur über Schreien zum Ausdruck bringen.

 

Reagieren Eltern und Bezugspersonen nicht, lernt das kleine Gehirn „Ich kann schreien soviel ich will, es passiert nichts“ Voìla, wir haben eine vorsprachliche Gehrinverknüpfung zur gelernten Hilflo

sigkeit, die sich im späteren Verlauf und bestimmten Bedingungen sogar zu einer Depression, entwicklen können.

Diese Hypothese ist nicht eindeutig bewiesen und kann auch nicht widerlegt werden. Was wir heute wissen ist, dass Störungen in den ersten drei Lebensjahren besonders schwer wiegen, da sie eben vorsprachlich sind und Kinder in dieser Entwicklungsphase, nicht in der Lage sind Ereignisse logisch und rational zu begreifen. Dafür erleben sie alles sehr emotional und Erfahrungen werden hauptsächlich nach dem über die Amygdala, das Gefühlszentrum des Gehirns verarbeitet

Also wenn Dein Baby weint, obwohl es frisch gewickelt, gefüttert und gesund ist, nimm es einfach in den Arm. Geborgenheit und Nestwärme ist ein existentielles Grundbedürfnis, wie unsere Nahrung. Keine Sorge, Du kannst Dein Kind im Alter von 0-3 nicht mit zu viel Liebe und Kontakt verziehen.

Teile mit Freunden - sharing is caring
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
Print this page
Print
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.